Bei der Behandlung einer Lumbalgie ( Ischialgie, Lumboischialgie ) hilft die Akupunktur effektiv.

Definition

Ischialgie ist eine Sammelbezeichung für Schmerzzustände im Versorgungsbereich des Nervus ischiadicus, die meist durch eine Reizung der Nervenwurzeln bedingt sind. Bei gleichzeitig bestehenden Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule spricht man von einer Lumboischialgie. Der Übergang zwischen diesen beiden Symptomkomplexen ist fließend. Deshalb werden beide Begriffe häufig synonym verwendet.

Symptome

Die Symptome der Ischialgie sind recht charakteristisch und führen in der Regel schnell zur richtigen Bewertung der Beschwerden:

  • Ziehender oder reißender Schmerz (vom Gesäß in das Bein ausstrahlend)

  • Schmerzverstärkung durch Bauchpresse, Niesen oder Husten

  • Beeinträchtigte körperliche Belastungsfähigkeit

  • Parästhesien (Kribbeln, Ameisenlaufen)

  • In schweren Fällen können Entleerungsstörungen der Blase oder des Rektums bis hin zur Inkontinenz auftreten. Eine weitere mögliche Komplikation beim Mann sind Potenzstörungen.

Ursachen

Die inneren Ursachen sind meist degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, Nervenerkrankungen, raumfordernde Prozesse (Tumore, Metastasen oder gutartige Geschwüre) sowie Frakturen oder Traumen (Verletzungen). Häufig sind auch Bandscheibenvorfälle Ursache für eine Ischialgie.

Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin liegt eine Stagnation von Qi und Blut im Blasen- oder Gallenblasen-Meridian vor. Auch eine Kälte-Feuchtigkeit Störung mit Schwere und Kältegefühl oder eine Kälte- und Windstörung mit Kältegefühl und wechselnden Schmerzen ist häufig zu diagnostizieren. Bei chronischem Verlauf mit dumpfem Schmerzcharakter kann auch eine Schwäche des Nieren-Yang vorliegen.

Behandlung

Bei der Behandlung ist Akupunktur die effektivste Methode, sowohl bei der Schmerzlinderung als auch bei chronischen Schmerzen. Durch die TCM Behandlung wird die Blockade in verschiedenen Energie-Leitbahnen gelöst und gesund-fliessende Qi-Energie gefördert. Somit verbessert sich die Energieversorgung der Sehnen und der Bandscheiben. Oft wird bei der Behandlung auch eine Tuina-Massage oder Schröpfen durchgeführt. Dadurch können Verspannungen wieder entspannt und die Blockade der Energie und des Blutes wieder aufgelöst werden.

Bei akuten Schmerzen spüren viele Patienten nach etwa 5 Behandlungen eine deutliche Schmerzlinderung. Bei chronischen Schmerzen erreichen die meisten Patienten nach etwa 10 Behandlungen eine langfristige Besserung.

Tipps von unserem Spezialisten

  • Sport treiben sowie Bauch- und Rückenmuskeln trainieren.

  • Übergewicht vermeiden.

  • Sich während der Arbeit viel bewegen. öfters mal aufstehen, sich dehnen und strecken.

  • Auf eine aufrechte Körperhaltung achten.