In der Schulmedizin ist eine Nahrungsmittel- und Hausstauballergie (Kuhmilch und Milchprodukte) diagnostiziert worden, haben Sie dauerhafte Behandlungsmöglichkeiten?

Allergien können mit Methoden der TCM (Akupunktur, Kräutertherapie und Diätetik) mit Erfolg behandelt werden. Zunächst wird im Rahmen eines Erstgespräches anhand von Anamnese, Zunge, Puls und Ohr die Chinesische Diagnose gestellt. Darauf basierend wird mit dem Patienten das weitere Vorgehen und die Behandlungsstrategie festgelegt. Die Therapie kann zu jedem Zeitpunkt des Jahres also auch außerhalb der Zeiten in denen die Allergie besondere Beschwerden macht, begonnen werden, damit zu dem Zeitpunkt an dem die Beschwerden üblicherweise stärker geworden sind, schon eine Besserung eingetreten ist. Es wäre noch sinnvoller, die Therapie im folgenden Jahr als Prophylaxe vor der Allergiezeit zu wiederholen.

Gibt es Hilfe bei Gelenkerkrankungen (speziell Polyarthritis unklarer Genese)?

Gelenkerkrankungen werden in der chinesischen Medizin als Bi-Syndrome bezeichnet und können sowohl mit Akupunktur, mit Kräutertherapie als auch einer Kombinationstherapie (Kräutertherapie und Akupunktur) behandelt werden.  Langfristig ist es möglich, dass je nach zugrundeliegender Chinesischer Diagnose, eine Umstellung der Ernährung und eine regelmäßige Therapie der TCM zu einer Besserung der Symptome führen können.

 

Kann Tinnitus mit Methoden der Chinesischen Medizin behandelt werden ?

Der schulmedizinischen Diagnose Tinnitus können je nach Literatur fünf bis sieben verschiedene chinesische Diagnosen zugrunde liegen. Je nach chinesischer Diagnose kann eine Behandlung zu einer schnellen Besserung der Beschwerden führen oder eine länger währende Behandlungsdauer vonnöten sein, um einen Erfolg zu erzielen. Für die Erstellung einer Diagnose ist eine ausführliche Anamnese mit Zungen-, Puls- und Ohrdiagnostik notwendig. Im Anschluss kann entschieden werden, ob mit einer Kräutertherapie, Akupunkturbehandlung oder über sogenannte Mikroakupunktursysteme und einer Ernährungsumstellung der Tinnitus zu behandeln ist.

Widersprechen sich Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Homöopathie?

Nein. Traditionelle Chinesische Medizin und eine homöopathische Behandlung werden von einer Vielzahl von Therapeuten weltweit mit gutem Erfolg kombiniert. So auch im Einzelfall bei uns im Zentrum, wenn dies sinnvoll ist. Beide Methoden unterstützen die Selbstheilungskräfte.

Stören Piercings irgendwelche „Energieflüsse“ ?

Ob Piercings irgendwelche „Energieflüsse“ stören, können wir so nicht sagen. Fakt ist aber, dass Piercings am Ohr, Bauchnabel oder Brust Fernwirkungen haben können. Gerade im Bereich des Ohres haben wir Piercings oft als problematisch kennengelernt, da sie dort in Ohrakupunkturpunkten eine Dauerwirkung haben können und dann Beschwerden auslösen wie z.B. Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Müdigkeitssyndrome. Generell ist zu empfehlen keine Piercings zu tragen oder, wenn welche vorhanden sind, diese zu entfernen. Insbesondere wenn sich Piercings wiederholt entzünden oder bei Auftreten von Beschwerden sollten diese sofort entfernt werden.

Was ist die Ursache für eine Gewichtszunahme aus Sicht der Chinesischen Medizin?

Einer Gewichtszunahme liegt häufig eine Milzschwäche zugrunde. Durch die Milzschwäche entsteht Feuchtigkeit und Schleim. Grundlegende Pfeiler der Behandlungen sind eine Ernährungsberatung nach den 5 Elementen, eventuell eine unterstützende Kräutertherapie und eine Akupunkturbehandlung. Nicht zuletzt ist ein starker Wille zur Gewichtsabnahme in der Therapie notwendig.

Können auch Allergien mit TCM behandelt werden?

Allergien (z.B. Pollen- und Nahrungsmittelallergien) sind mit Methoden der TCM (Akupunktur, Kräutertherapie und Ohrkörnchen) gut zu behandeln. Sie beruhen auf einer Abwehr- (Wei-) Qi-Schwäche. Dieses Qi kann durch Qi Gong-Übungen und einer Veränderung der Ernährungsgewohnheiten unterstützt werden.

Wie kann Bluthochdruck/Essentielle Hypertonie mit der TCM behandelt werden?

Der Bluthochdruck kann unterstützend mit Akupunktur und eventuell einer Kräutertherapie behandelt werden. Im Laufe der Behandlung kann ein Ausschleichen der schulmedizinischen Medikamente in Absprache mit den behandelnden Ärzten erwogen werden. Die TCM kann auch als ergänzende Therapie angewandt werden, um eine gute Einstellung des Blutdrucks zu ermöglichen.

Gibt es in der TCM Behandlungsmöglichkeiten bei Wechseljahrsbeschwerden bzw. der Menopause?

Wechseljahrsbeschwerden können erfolgreich mit Kräutertherapie und Akupunktur behandelt werden.